Wie wir zum Kiwü-Kindersitzmöbel kamen...

Vor einigen Jahren, es war kurz vor Weihnachten, betrat eine junge Mutter unsere Werkstatt. Sie war auf der Suche nach einem individuellen Wendehocker für ihre Tochter. Also setzten wir uns zusammen, besprachen die wichtigsten Details, bis der erste Entwurf zu Papier gebracht war und wir schließlich pünktlich zum Weihnachtsfest liefern konnten.

In den kommenden Jahren entwickelten wir den Kindersitzhocker immer weiter. Es wurde gesägt, gebohrt, gefräst bis wir endlich sagen konnten:

Ja, so soll er aussehen! So ist er perfekt! Das hat so niemand!

Nachdem unsere Würfelhocker von den Nachwuchsexperten der Kita-Gruppen „Gänseblümchen“ und „Marienkäfer“ erfolgreich auf Herz und Nieren getestet wurden,  ging es geradewegs ab zum Deutschen Patentamt.

Am 22.04.2015 erhielten wir dann endlich den Designschutz auf unsere Kindermöbel.

Etwa fünf Monate später wurde das Kiwü-Logo als Wort-Bild-Marke beim Deutschen Patentamt eingetragen.
       
Und unser Kiwü-Hocker sollte nicht alleine bleiben…